Die schönsten Märchen Andersens – Übersicht und Kriterien

in den letzten drei, vier Wochen habe ich mich (hauptsächlich) mit den Märchen Hans Christian Andersens beschäftigt; das heißt, ich habe zuerst einmal alle gelesen und mir Notizen dazu gemacht. Und ich habe notiert, welche für eine zweite Lektüre in Frage kommen: Welche sind wirklich Weltliteratur, welche einigermaßen gut? Die so notierten habe ich dann zum zweiten Mal gelesen und kurz analysiert – mehr zu meiner Vergewisserung, was da steht, als zur Belehrung der staunenden Umwelt. Das Ergebnis davon sind die dreißig Analysen, die ich seit Ende Oktober hier in diesem Blog veröffentlicht habe, von “Des Kaisers neue Kleider” bis “Es ist wirklich wahr”; man kann sie alle unter dem Schlagwort “Andersen” aufrufen. Vielleicht sollte man auch noch den Schwank “Der kleine Klaus und der große Klaus” und das Märchen “Der Schmetterling” hinzunehmen?

Es gab drei Kriterien bei dieser Auswahl: Ist das Märchen poetisch so differenziert, dass ich es ein zweites Mal lesen würde? Ist es nicht auf dänische Besonderheiten abgestellt, die nur ein Däne schätzt und würdigt? Ist es nicht primär erbaulicher Kitsch, wovon es bei Andersen eine Menge gibt? Bei der zweiten Lektüre zeigte sich, dass ich den ersten Eindruck gelegentlich ein bisschen korrigieren musste – das ist eine normale Leseerfahrung. Ich habe elf Märchen gefunden, die sich für das Vorlesen in Klasse 5 und 6 hervorragend eignen; die habe ich im Blog norberto68.wordpress.com vorgestellt (“Schülern in Klasse 5 und 6 vorlesen”).

Einige Mühen ergaben sich daraus, dass meine Ausgabe (Andersen: Märchen. Aus dem Dänischen von Eva-Maria Blühm, Bd. 1-3, it 133) nicht vollständig ist; sie enthält nur 124 der 156 Märchen Andersens. Sie beruht auf einer alten DDR-Ausgabe, wobei ich nicht weiß, ob die bereits gekürzt war oder ob Insel die DDR-Ausgabe gekürzt hat. Die zweibändige Ausgabe bei Manesse enthält weniger als 90 Märchen. Dann habe ich noch eine uralte Ausgabe (ohne Angabe von Übersetzer und Erscheinungsjahr) aus dem Verlag Otto Hendel in Halle; darin stehen mehr Märchen als in der insel-Ausgabe, aber auch nicht alle. Am einfachsten ist es also, wenn man auf die Ausgabe bei Artemis & Winkler zurückgreift, die von Thyra Dohrenburg übersetzt ist (vor 60 Jahren) und in der alle 156 Märchen mit kurzen Kommentaren stehen; davon gibt es seit 2005 eine Sonderausgabe bei Patmos.

Im Netz gibt es einige Sammlungen, wobei die von zeno.org auf einer Ausgabe von 1900 beruht, aber nicht vollständig ist. Die Sammlung im Projekt Gutenberg ist umfangreicher, beruht aber auf verschiedenen Ausgaben – offensichtlich haben da einzelne Sammler das hineingestellt, was sie irgendwo gefunden haben; manche Märchen sind doppelt vorhanden. Bei den anderen Sammlungen muss man sich vor allem bei hekaya.de in Acht nehmen; dort sind mehrere Märchen verstümmelt, ohne dass dies erkennbar wäre. – In der Regel sind die Texte einfach irgendwo gescannt oder kopiert worden, ohne dass auf Fehler geachtet würde; Beispiel dafür ist das Märchen vom Feuerzeug, wo der Soldat (in mehreren Internetquellen) auf einem “Gage” steht. Wo war er? Natürlich auf einem Gange! – Hier ist das, was ich gefunden habe:

https://archive.org/stream/hcandersenssmmt00andegoog#page/n15/mode/2up (Texte)

http://gutenberg.spiegel.de/buch/sammtliche-marchen-einzige-vollstandige-vom-verfasser-besorgte-ausgabe-6246/1 mit

http://gutenberg.spiegel.de/buch/andersens-marchen-erganzungsband-6251/1 (Texte)

http://de.wikisource.org/wiki/Hans_Christian_Andersen (Übersicht)

http://literaturnetz.org/2523 (Text der Märchen, Übersetzer Albrecht Leonhardt)

http://www.zeno.org/Literatur/M/Andersen,+Hans+Christian/Märchensammlung/Märchen (Texte, alte Übersetzung – 1900 in 31. Aufl.)

http://www.andersenstories.com/de/andersen_maerchen/index (Texte, mit scan-Fehlern)

http://www.hekaya.de/maerchen/autoren/andersen.html (Texte gescant – z.T. unvollständig: Das Liebespaar, z.B.)

http://www.hanschristianandersen.de/Startseite/maerchen_a/index.html (item! – wiki)

http://freilesen.de/werk_Hans-Christian_Andersen,Maerchensammlung,3739,0.html (Text 93 Märchen – scan)

http://194.49.7.145/andersen/maerchen/frames.htm (Auswahl, alte Übersetzung)

http://www.1000-maerchen.de/cAContent,19,1,2,0-hans-christian-andersen.htm (Auswahl)

http://xn--mrchenkristall-5hb.net/Andersen/Geschichte_Mutter.htm (Übersetzer L. Tronier Funder)

http://www.internet-maerchen.de/ (Märchen u.a. von Andersen)

http://www.1000-maerchen.de/fairyTale/836.htm (noch einige)

http://librivox.org/marchen-by-hans-christian-andersen/ (vorgelesen!)

http://www.maerchenatlas.de/kunstmarchen/hans-christian-andersen/ (Kurzfassung, Auswahl)

http://www.zeno.org/Literatur/M/Andersen,+Hans+Christian/Biographie (Biografie)

http://www.zeit.de/2005/14/L-Andersen (Artikel zum 200. Geburtstag)

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Christian_Andersenhttp://toolserver.org/~apper/pd/person/Hans_Christian_Andersen

http://www.andersen.sdu.dk/index_e.html (Andersen-Center)

http://www.eduhi.at/index.php?url=themen&top_id=1584 (Übersicht über Andersen-Seiten)

http://www.schule.at/index.php?url=themen&top_id=1584 (ähnlich)

http://www.beltz.de/fileadmin/beltz/productdownload/999-9-44300.pdf (Werkstattheft)

http://www.dankultur.de/daenemark-info/hca_deutsch.htm HCA und Deutschland

http://www.getidan.de/literatur/georg_seesslen/1293/funischen Interpretation

http://www.schulemittelhaeusern.ch/images/1036/files/4020.pdf (Übersicht)

http://mauswiesel.bildung.hessen.de/deutsch/autor/andersen/index.html (Arbeitskarten für 3 .- 4. Schuljahr)

http://www.um.dk/Publikationer/UM/Deutsch/HansChristianAndersen/hca.pdf Bedeutung Andersens, Literatur u.a.

Öfter findet man unter Andersens Märchen Geschichten einer unerfüllten Liebe (neben der kleinen Seejungfrau u.a. noch: Unterm Weidenbaum; Ib und die kleine Christine; Des Hagestolzen Nachtmütze), aber dieses Thema will ich hier nicht verfolgen. Auf eine Besonderheit möchte ich jedoch aufmerksam machen: Häufig stößt man auf die Poetologie Andersens oder auf deutliche Hinweise, wozu Märchen gut sind. Ich verweise dafür auf folgende Märchen: Der fliegende Koffer; Vogel Phönix; Feder und Tintenfass; Der Marionettenspieler; Die Irrlichter sind in der Stadt, sagte die Morrfrau; Der Vogel des Volksliedes; Die kleinen Grünen; Die Kröte; Das Glück kann in einem Hölzchen liegen; Der Krüppel; Der alte Grabstein; Der Kobold und der Höker; dann auch noch: Die Glocke; Der Kobold und Madam; Was man erfinden kann; Tante Zahnweh.

Ein letzter Hinweis: Da wir die Märchen nur übersetzt lesen, stimmen die Übersetzungen auch der Titel nicht immer wörtlich überein. Es haben sich zwar alte Titel-Übersetzungen eingebürgert, aber manchmal findet man das, was man sucht, unter ähnlichen Wörtern. Das muss man bei seiner Suche beachten, d.h. man sollte einen Titel am besten ohne Anführungszeichen suchen.

Jedenfalls habe ich bei meiner Lektüre eine Reihe schöner Märchen gefunden, die ich noch nicht kannte.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 50 Followern an

%d Bloggern gefällt das: