Brecht: Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens – zur Analyse

Der Mensch lebt durch den Kopf …

Die Ballade gibt es unter zwei Namen: „Ballade von der Unzulänglichkeit menschlichen Planens“ und „Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens“. Das Lied wird im III. Akt der Dreigroschenoper vorgetragen.

Kontext:

Der Bettlerkönig Peachum, der seine Tochter an den Straßenräuber Mackie Messer verloren hat, will diesen unschädlich machen (lassen). Polizeipräsident Brown ist allerdings ein alter Freund Mackies, deshalb will er Peachum mitsamt seinen Bettlern einsperren. Als er bei Peachum erscheint, droht dieser damit, die Krönungszeremonie durch den Aufmarsch der hässlichsten Bettler zu stören: Browns Vorhaben misslingt. Da singt Peachum zur „Belehrung“ Browns das Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens. [Siehe auch unten: Zur „Dreigroschenoper“!]

Text:

http://blocati.de/2006/11/09/ballade-von-der-unzulaenglichkeit-des-menschlichen-planens/ oder

http://sequenz1.wordpress.com/2006/01/16/ballade-von-der-unzulanglichkeit-des-menschlichen-planens/ oder

http://lyrikline.org/index.php?id=162&L=0&author=bb01&show=Poems&poemId=770&cHash=2c29c4496f (mit Vortrag des Liedes!)

Struktur:

Das Lied besteht aus vier Strophen à vier Zeilen, denen vier Refrains à vier Zeilen antworten. Strophe und Refrain bilden eine Einheit: In der Strophe wird einem allgemeinen „Du“ (dem Menschen) ein Rat gegeben; zugleich wird erklärt, wieso der nicht zum Ziel führt [außer in der 4. Strophe, aber da wird ja auch dazu geraten, dem Menschen auf den Hut zu hauen]. Im Refrain folgt dann die Begründung, wieso der Rat fehlschlagen muss:

1. Versuche nur, von deinem Kopf zu leben; das scheitert;

  • denn der Mensch ist für dieses Leben nicht schlau genug.

2. Mach nur einen Plan; der scheitert;

  • denn für dieses Leben ist der Mensch nicht schlecht genug.

3. Renn nur nach dem Glück; das scheitert;

  • denn für dieses Leben ist der Mensch nicht anspruchslos genug.

4. Hau ihn (den Menschen) auf den Hut; vielleicht wird er dann gut;

  • denn für dieses Leben ist der Mensch nicht gut genug.

Im Stück sind die 3. und die 4. Strophe durch einen Dialog Peachums mit Brown getrennt; Peachum bringt Brown dazu, Mackie verhaften zu lassen, damit er gehängt wird.

Es gibt einen Gedichtvergleich (mit Heine: Auf den Flügeln des Gesanges) im Internet.

Form:

Die Strophen sind im Jambus gesprochen, Umgangssprache, jeweils drei Takte, nur der dritte Vers besteht aus vier Takten. Der Refrain wird im Trochäus gesprochen, jeweils drei Takte, nur der zweite Vers besteht aus vier Takten. Da angesprochene „Du“ (V. 3 usw.) ist „der Mensch“ (V. 1 usw.).

Funktion und Inhalt der Songs in der „Dreigroschenoper“

* Die Gesangsweise ist vorwiegend Sprechgesang, melodiös sind allenfalls die Refrains.

* Die Instrumentierung ist eher grell, schrill,(Bläser, Schlagzeug), der Charakter der Musik zwischen jazzig-aggressiv und sanft-schmalzig. Insgesamt kann die Musik bizarr genannt werden

* Die Songs und Balladen sind dramaturgisch aus der Handlung herausgehoben (Licht, Tafel…).

* Sie stehen in einem inhaltlich gebrochenen Verhältnis zur Handlung (Einschübe und Zwischenspiel).

* Das Ich der Songs ist selten identisch mit der Figur des Singenden, z.B. Seeräuber-Jenny, Kanonensong, …

* Die Songs variieren allesamt ein Thema: Was oder wie ist der Mensch?

– Der Mensch ist unmoralisch.

– Er ist materialistisch und abhängig von seinen sexuellen Trieben.

– Er ist ohne Ideale bzw. immer bereit, diese zu verraten

– Er ist unverbesserlich schlecht.

– Fazit: Der Mensch ist ein Gewohnheits-Tier ohne Moral und Ideal! (Klaus Dautel, http://www.zum.de/Faecher/D/BW/gym/Brecht/dgo_songs.htm)

Vortrag:

http://www.youtube.com/watch?v=Oe1SxQ75NUc (als Lied)

http://www.youtube.com/watch?v=FSk3TG5czcg (dito, von Brecht)

= http://www.youtube.com/watch?v=WENkquBHchM

http://www.deutschelyrik.de/index.php/das-lied-von-der-unzulaenglichkeit-922.html (Fritz Stavenhagen, mit Text)

= http://www.deutschelyrik.de/index.php/das-lied-von-der-unzulaenglichkeit.html

Zur „Dreigroschenoper“:

http://www.dieterwunderlich.de/Brecht_dreigroschenoper.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Dreigroschenoper

http://www.zum.de/Faecher/D/BW/gym/Brecht/dgo_inhalt.htm

http://www.literaturwissenschaft-online.uni-kiel.de/veranstaltungen/vorlesungen/20JhdtLiteratur/V.%20Brecht%20-%20Die%20Dreigroschenoper.pdf

Materialien:

http://www.muenchner-volkstheater.de/Presse/Schulmaterial/Schulmaterial_Dreigroschenoper.pdf

http://195.145.96.95/Unter-projekte/Unterrichtsprojekte/Deutschprojekte/brecht/drama/3groschn.htm

http://www.theaterdo.de/uploads/events/downloads/Begleitmaterial_Dreigroschenoper.pdf

www.aaroneckstaedt.de/LeSaatsarbeit.pdf

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s