Eduard Mörike – Kanon seiner Gedichte, Hilfsmittel

Aus dem Kanon Reich-Ranickis, dem Bestand der Freiburger Anthologie (die allerdings erhebliche Probleme mit dem Alphabet der Autoren hat) und „Der Neue Conrady“ habe ich die Schnittmenge gesucht: Was in mindestens zwei dieser drei Sammlungen steht, habe ich in meinen Kanon aufgenommen; was nur in einer steht, gilt als private Vorliebe. Dies ist das pragmatisch ermittelte Ergebnis:

Der Feuerreiter (Sehet ihr am Fensterlein) 1824

Peregrina III: Ein Irrsal kam in die Mondscheingärten 1824

Gesang zu zweien in der Nacht (Wie süß der Nachtwind nun die Wiese streift) 1825

An einem Wintermorgen, vor Sonnenaufgang (O flaumenleichte Zeit der dunkeln Frühe!) 1825

Um Mitternacht (Gelassen stieg die Nacht ans Land) 1827

Septembermorgen (Im Nebel ruhet noch die Welt) 1827

Besuch in Urach (Nur fast so wie im Traum ist mir’s geschehen) 1827

Peregrina V: Die Liebe, sagt man, steht am Pfahl gebunden 1828

Im Frühling (Hier lieg ich auf dem Frühlingshügel) 1828

Die Geister am Mummelsee (Vom Berge was kommt dort um Mitternacht spät) 1828

In der Frühe (Kein Schlaf noch kühlt das Auge mir) 1828

Frage und Antwort (Fragst du mich, woher die bange) 1828

Nimmersatte Liebe (So ist die Lieb’!) 1828

Er ist’s (Frühling läßt sein blaues Band) 1829

Das verlassene Mägdlein (Früh, wann die Hähne krähn) 1829

An die Geliebte (Wenn ich, von deinem Anschaun tief gestillt) 1830

Verborgenheit (Laß, o Welt, o laß mich sein!) 1832

Gebet (Herr! schicke, was du willt) 1832/46

Gesang Weylas (Du bist Orplid, mein Land!) 1832

An eine Äolsharfe (Angelehnt an die Efeuwand) 1837

Ein Stündlein wohl vor Tag (Derweil ich schlafend lag) 1837

Jägerlied (Zierlich ist des Vogels Tritt im Schnee) 1837

Schön-Rohtraut (Wie heißt König Ringangs Töchterlein?) 1838

Die schöne Buche (Ganz verborgen im Wald kenn‘ ich ein Plätzchen) 1842

Früh im Wagen (Es graut vom Morgenreif) 1843/46

Auf eine Lampe (Noch unverrückt, o schöne Lampe) 1846

Denk’ es, o Seele! (Ein Tännlein grünet wo) 1852

Vgl. auch

http://www.deutsche-biographie.de/sfz64060.html Biografie

Artikel „Zauberfaden, luftgesponnen“ zum 200. Geburtstag Mörikes von Heinz Schlaffer in der ZEIT, http://www.zeit.de/2004/21/L-M_9arike/seite-1 bis http://www.zeit.de/2004/21/L-M_9arike/seite-4 – unbedingt lesenswert!

Gerhart von Graevenitz: Eduard Mörike: Die Kunst der Sünde. Zur Geschichte des literarischen Individuums, 1978 = http://kops.ub.uni-konstanz.de/bitstream/handle/urn:nbn:de:bsz:352-opus-52333/Die_Kunst_der_Suende.pdf?sequence=1

http://www.zeno.org/Literatur/M/Mörike,+Eduard Werke

http://www.liberley.it/m/moerike.htm Werke im Internet: Links

http://gutenberg.spiegel.de/autor/418 dito

http://www.amigoo.de/gedichte/Eduard%20-%20M%C3%B6rike/index.html die Gedichte

http://www.moerike-gesellschaft.de/ Mörike-Gesellschaft

http://www.moerike-gesellschaft.de/index_moerike_gedichte.pdf Mörike-Gedichte, kommentiert: Verzeichnis

http://www.mediaculture-online.de/Eduard-Moerike.429.0.html#c1509 Mörike bei mediaculture (LMZ)

http://www.ub.fu-berlin.de/service_neu/internetquellen/fachinformation/germanistik/autoren/autorm/moerike.html Links

http://de.wikipedia.org/wiki/Eduard_M%C3%B6rike Links

http://www2.uni-wuppertal.de/fba/musikpaed/erwe/moerike/Moerike-Verzeichnis-Text.pdf Musik nach Eduard Mörike

„Sie wurden die Begründer der romantischen Literatur, Literaturkritik und Literaturgeschichtsschreibung. Der Abfall vom Christentum durch das genaue Studium seines Grundtextes führte die Abtrünnigen nicht aus dem Bezirk der Texte hinaus; sie blieben bei der Literatur, zu deren Kanon sie nun auch die Bibel als poetisches Werk hinzuzählten. Der deutsche Weg von der Aufklärung zur Romantik ist nicht weit, zumal diese nach nach ihrer kurzen radikalen Phase bald von der Erinnerung an die verlassene Religion überwältigt wurde.“ (Heinz Schlaffer: Die kurze Geschichte der deutschen Literatur. dtv 34022, S. 61)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s