Morgenstern: Der Mond – Interpretation

Als Gott den lieben Mond erschuf…

Text http://www.christian-morgenstern.de/dcma/index.php?title=Der_Mond

http://www.vollmond.info/de/blog/mond-zunehmend-abnehmend.html (mit Bildern und Erklärung)

Man braucht schon ein Bild der Buchstaben A und Z und/oder eine Erklärung, um die Pointe des Gedichts zu verstehen: Die Form des Mondes entspricht der Form der Buchstaben A und Z, den Anfangsbuchstaben für „abnehmend“ und „zunehmend“. Eine zweite Pointe besteht darin, dass der naive Anthropozentrismus „Alles richtet sich nach Deutsch und Deutschland“ aufgedeckt und lächerlich gemacht wird: Jeder weiß, dass Gott den Mond nicht für die Deutschen geschaffen hat und dass er in Peru so gut wie in Deutschland zu- und abnimmt.

Vortrag: http://www.deutschelyrik.de/index.php/der-mond.html