Morgenstern: Die drei Winkel – Interpretation

Drei Winkel klappen ihr Dreieck…

Text: http://christian-morgenstern.de/dcma/index.php?title=Die_drei_Winkel

http://www.bookrix.de/book.html?bookID=bx.morgenstern_1320766748.0754659176#558,558,1224

Kein großes Gedicht, aber ein nettes: Drei Winkel treten als handelnde Figuren auf (wie die Dinge in Andersens Märchen); drei Winkel sind gleich zwei rechten Winkeln (Winkelsumme im Dreieck).

Durch die Verwandlung der Winkel in Winkeladvokaten, also eher schrägen Vögeln, wird dann die Umwandlung dieser drei in zwei rechte (ordentliche) Advokaten möglich: eine schöne Parallele zwischen der Welt der Winkel und der der Advokaten.

Ganz nett ist die Widiwondel, die sich auf „Gondel“ reimt, aber mit ihrem Namen auch an „Wandel“ und an damit ihre verwandelnde Kraft erinnert.

Vortrag: http://www.youtube.com/watch?v=H2FfzFnh6Eg (Marion Daufenbach)