Kästner: Die Ballade vom Nachahmungstrieb – Analyse

Es ist schon wahr: nichts wirkt so rasch wie Gift…

Text

http://www.kultur-netz.de/literat/lyrik/kaestner/nachahm.htm

http://www.rund-ums-baby.de/forenarchiv/aktuell/Ballade-vom-Nachahmungstrieb_10417.htm

http://www.keh.net/~wej00511/wkkaestn.htm#Nachahmung

Das erstmals 1931 veröffentlichte Gedicht ist eine Ballade: Es wird ein bemerkenswertes Geschehen in Gedichtform erzählt. Ein auktorialer Erzähler beginnt mit einem Kommentar, der einen Horizont des zu erzählenden Geschehens eröffnet: Da ist die Rede vom Gift (V. 1) im Zusammenhang mit den Lastern dieser Welt (V. 3) sowie von einer Lernfähigkeit des Menschen im Bösen – das lässt nichts Gutes erwarten. Wie hängen also das rasch wirkende Gift und die Lernfähigkeit bei den Lastern zusammen? Zwei Stichworte weisen in die Richtung, die der Erzähler dann auch einschlägt: Lernfähig sind beim Laster auch die Minderjährigen (V. 2, vgl. auch V. 4: „früh bei der Hand“).

Dieser Kommentar weist den Erzähler als einen Moralisten aus (vgl. V. 26); zugleich zeigt dieser sich als jemand, der recht salopp sprechen kann. Ich denke hier an die indirekte Steigerung des Adjektivs „minderjährig“ (V. 2), die sachlich nicht möglich ist – man ist einfach minderjährig oder nicht, aber nicht mehr oder weniger minderjährig, wie der kommentierende Einschub in V. 2 unterstellt. Diese Abweichung könnte hier noch als ehrliche moralische Entrüstung durchgehen, wird aber durch ähnliche Bemerkungen eindeutig als saloppe „Distanzierung“ erkennbar (V. 23, V. 24, V. 32, V. 35).

Von der 2. Strophe an wird bis zum Schluss das Geschehen erzählt: wie Kinder „auf irgendeines Jungen Drängen“ (V. 6) beschließen, „Naumanns Fritzchen aufzuhängen“ (V. 8). Die Diminutivform „Fritzchen“ macht deutlich, dass es sich bei Fritz um ein kleines Kind handelt. In der 3. Strophe erklärt der Erzähler, wie die Idee aufkommen konnte – „Sie kannten aus der Zeitung die Geschichten“ (V. 9). Ähnlich äußert sich später der festgenommene Karl: „Wir haben es nur wie die Erwachsenen gemacht.“ (V. 39 f.) Damit wird der Eingangskommentar klar: Wenn die Kinder Aufhängen spielen, so deshalb, weil sie sich das Morden von den Erwachsenen abgeschaut haben; sie sind eben „unerhört gelehrig“ – und das Entsetzen, das eine solche Tat auslöst, zeigt nur, wie unangemessen es ist, das Morden der Erwachsenen mehr oder weniger achselzuckend hinzunehmen.

Karls pastorale Mahnung (V. 15 f.) und das Zwicken (V. 24) sowie das Adverbial „kalt“ (V. 39) wirken sadistisch; das Adverbial „ein bisschen“ (V. 23), das Attribut „kleine“ (V. 31) und der ganze Nebensatz V. 35 passen nicht zum Ernst der Situation, lassen einen Vortrag des Gedichts im Kabarett als möglich erscheinen. Dass der Himmel ausgerechnet „blutrot“ ist (V. 30), gehört zum Beschreibungsrepertoire bei einem Mord.

Das Gedicht in in fünfhebigen Jamben geschrieben, wobei der erste und dritte Vers jeder Strophe eine Silbe zusätzlich aufweist (weibliche Kadenz); das passt zum Kreuzreim und legt es darauf an, dass jeweils zwei Verse eine semantische Einheit bilden. Die Reime sind ein bisschen holperig, was gut zur Ballade passt.

„Die Ballade vom Nachahmungstrieb“ zeigt, wie leicht Kinder zu Mördern werden (V. 26), und hält damit den Erwachsenen einen Spiegel vor: Schaut, darin müsstet ihr euch selbst erkennen. Das moralische Pathos ist in den genannten saloppen Bemerkungen gebrochen, auf eine Dramatisierung des erzählten Geschehens in der wörtlichen Rede wird verzichtet; es herrscht der Ton der Neuen Sachlichkeit. – Man vergleiche Brechts Gedicht „Apfelböck oder die Lilie auf dem Felde“ (1919).

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Ballade_vom_Nachahmungstrieb

Vortrag

http://www.deutschelyrik.de/index.php/die-ballade-vom-nachahmungstrieb.html (Fritz Stavenhagen)

http://www.myvideo.de/watch/6105383/Die_Ballade_vom_Nachahmungstrieb (mit Bebilderung)

http://www.youtube.com/watch?v=j_EfpqM_QzA (Verfilmung)

http://www.youtube.com/watch?v=OR96kk26u9U (dito)

http://www.youtube.com/watch?v=4U3fFI8Yjp8 (unzulängliche Verfilmung)

Sonstiges

http://www.youtube.com/watch?v=ZlD-TDyX768 (Erarbeiten einer Ballade)

http://fachdidaktik-einecke.de/9_Diagnose_Bewertung/aufgabenstellung_erwartungshorizont.htm (Text + Klassenarbeit)

http://gesamtschule-edertal.de/uploads/media/Binnendifferenzierung_Deutsch.pdf (Text im binnendifferenzierten D-Unterricht)

http://211611.homepagemodules.de/t525425f11740851-Deutscharbeit-Klasse.html (eine Diskussion übers Gedicht)

http://igitur-archive.library.uu.nl/student-theses/2011-0216-200419/Masterscriptie%20Roos%20Verhamme%20-%20PDF%20zonder%20data.pdf (zu Kästners Lyrik 1928-1932)

http://www.subin.de/kaestner.pdf (zu Kästners Lyrik insgesamt)