Walter Hasenclever: Christus

Walter Hasenclever (1890-1940) war als Dichter des Expressionismus zu seiner Zeit erfolgreich, später auch als Dramatiker; 1933 wurde er ausgebürgert, seine Bücher wurden verbrannt. Nur mit Mühe findet man heute noch ein paar Gedichte von ihm. Damit er nicht ganz vergessen werde, schreibe ich aus „Lyrik des expressionistischen Jahrzehnts“ das Gedicht „Christus“ (1913) ab:

Zu viele Christen sind gestorben,

Kein Christus stieg von des Kreuzes Not,

ging durch die Felder, von Pestluft verdorben,

lebte und siegte über den Tod.

Sie starben im Dunkel, das sie geboren

Aus dem verhaßten Schoße der Lust:

Entfesselte Brut der bewußtlosen Toren,

rückwärts gebohrt in die eigene Brust.

Der rächende Engel von Sodoms Stätte

Zuckte auf ihrem Sündenfall

Dumpfes Geschütz in der Bürger Bette.

Se fuhren nieder zur Hölle alle.

Zweitausend Jahre nach seinem Namen:

Die Gemeinschaft der Heiligen ist verdammt.

Giftige Frucht aus der Feindschaft Samen

Hat die Mäuler der Irren entflammt.

In Mord und Hunger, Gewalt und Lüge,

bekränzt mit dem Glorienschein des Rechts:

Kein Heiland, der die Augen aufschlüge,

Sohn Gottes, Erlöser des falschen Geschlechts.

Kein Heiland, der in der Schlacht als Seher,

wo dreier Jahre Sonne noch scheint,

ein Korn des Guten der Menschheit näher,

eine Träne Schmerz und Hoffnung geweint.

Christus am Kreuz ist mit ihnen gefallen.

Sein Reich ist verloren. Sein Name entweiht.

Propheten Zions! Trompeten erschallen.

Sei, Mensch, zur Hilfe der Menschen bereit!
Hier spricht ein Mensch mit einer großen Emotion, aus einer tiefen Enttäuschung: Mit der Erlösung war es nichts. So bleibt als Schlusswort nur der Appell: „Sei, Mensch, zur Hilfe der Menschen bereit!“ Hasenclever hat diese Hilfe selber letztlich nicht erfahren: 1940 nahm er sich das Leben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Hasenclever (Biografie)

http://www.deutsche-biographie.de/sfz70021.html (dito)

http://www.deutsche-liebeslyrik.de/hasenclever_walter.htm (Gedichte)

https://www.uni-due.de/lyriktheorie/texte/1914_hasenclever.html (W. H.: Der Bankier und der Dichter)

http://www.walter-hasenclever-gesellschaft.de/ (W.-H.-Gesellschaft)

https://archive.org/stream/menschheitsdmm00pintuoft#page/n5/mode/2up (Anthologie „Menschheitsdämmerung“, 1920)

https://archive.org/stream/verkndigungant00kays#page/n5/mode/2up (Verkündigung. Anthologie junger Lyrik, hrsg. von Rudolf Kayser, München 1921)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s