Georg Heym: Die Irren – Analysen

Der Mond tritt aus der gelben Wolkenwand…

Text

http://gutenberg.spiegel.de/buch/2980/50

http://www.versalia.de/archiv/Heym/Die_Irren.18.html

Andere Gedichte Heyms mit dem Titel „Die Irren“:

http://gedichte.xbib.de/Heym_gedicht_Die+Irren+%28I%29.htm

(http://www.hs-augsburg.de/~harsch/germanica/Chronologie/20Jh/Heym/hey_umb1.html)

http://gedichte.xbib.de/Heym_gedicht_Die+Irren..htm; es gibt auch eine Erzählung Heyms mit dem Titel „Der Irre“; Ernst Stadler hat das Gedicht „Irrenhaus“ heschrieben, Alfred Lichtenstein „Die Fahrt nach der Irrenanstalt“ (hier Teil I) – vermutlich ist das Thema im Expressionismus noch öfter behandelt worden: Negative Themen als Ausdruck der Ich-Gefährdung: Wahnsinn, Selbstmord, Krankheit, Tod, Verfall, Untergang (vgl. Benn Morgue, Trakl); hässliche und schreckliche Inhaltselemente. Schock und Provokation als Kritik an der zeitgenössischen Kultur, in der die grausame Wirklichkeit verharmlost wird. (lehrer.uni-karlsruhe) Es gibt auch entsprechende Bilder: Bild 1, Bild 2, …?

Als ein Merkmal der romantischen Dichtung nennt Dr. Baptist Deinlein: „Entdeckung des Unbewussten und Irrationalen. Erfahrungen wie Wahnsinn, Krankheit, Schwärmerei, Träume, Abgründe der Seele, Nachtseiten des Lebens, Doppelgängertum, Automaten als Themen der Literatur. Entdeckung des psychischen Innenraums (lange vor S. Freud!).“ Man wird nicht fehlgehen, wenn man im Expressionismus diese romantische Thematik ins Apokalyptische gesteigert wahrnimmt, wie hier verkürzt und etwas hilflos dargestellt wird: „Die neuen Wahrnehmungsweisen der Menschheit sind ein wichtiges Merkmal in der Epoche des Expressionismus. Dabei spielte das Aufgeben der traditionellen Weltbilder eine große Rolle, das moralische Chaos, ausgelöst durch Industrialisierung und Revolution, sowie die Rolle der Umwelt und der Großstadt. Dieses Bild der Großstadt löst in den Menschen ein Gefühl der Unordnung und Chaos aus, welches durch das Merkmal der Katastrophenstimmung noch verstärkt wird. Die gesellschaftlichen Veränderungen und Angstgefühle sind ebenfalls ein Motiv der Epoche des Expressionismus. […] Die Vorliebe für das negative Extrem mit den Themen Tod, Verfall, Zerstörung, Hinrichtung, Untergang und Wahnsinn ist ein weiteres Merkmal der Epoche des Expressionismus.
Der Expressionismus war auch ein Ausdruck des Ich-Zerfalls durch das Leben in den Großstädten und den Verlust des Individuums in der Umwelt.“ Was hier einfach additiv aufgezählt wird, muss man als Einheit begreifen, als einheitliches Lebensgefühl einer Gruppe junger Außenseiter…

Das Thema „Wahnsinn“ gab es schon immer als Wahnsinn einzelner, vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Wahnsinn (dort 2. und 7., auch 4.), http://www.pflege-forschung.de/downloads/doeblin_reinecke.pdf (dort 2.: einige historische Schlaglichter); neu ist bei Heym bzw. im Expressionismus, dass er quasi zum Merkmal der eigenen Epoche wird.

Es gibt im Netz fünf Interpretationen, die aber allesamt schülerhaft sind. Ich möchte daher kurz etwas zum Aufbau des Gedichts sagen: Der Sprecher ist anonym, er meldet sich auch nicht indirekt, etwa durch Wertungen, zu Wort. In der 1. Str. beschreibt er die normale Situation der eingesperrten Irren, denen die Gitterstäbe wie ein Gartenzaun sind, an dem sie „wie große Spinnen“ (Tiervergleich!) hängen (V. 2 f.). In der 2. Str. wird zunächst die Situationsbeschreibung fortgesetzt (V. 5 f.). Dann wird berichtet, wie plötzlich der Wahnsinn aufschreit (Enjambement, V. 6 f.); dieser Aufschrei gipfelt im grundlosen Mord am Arzt (3. Str.), der eben noch Gesprächspartner war. Der Wahnsinn setzt sich im Vergnügen der Irren fort (V. 12) – mit „Doch“ (V. 12) wird der Bericht vom Umschwung eingeleitet: Mit der Peitsche wird die Herrschaft (!) der normalen Ordnung wieder hergestellt, die Irren sind erneut bloß Tiere, „Den Mäusen gleich“ (V. 14).

Man könnte noch die Semantik der Reime untersuchen: In V. 2/3 liegt sicher eine Entsprechung vor, es handelt sich ja auch um einen einzigen Satz (hängen an den Gitterstäben / Spinnen, die an Mauern kleben); in V. 1/4 ist der Zusammenhang (gestörte Ordnung) nicht so leicht aufzuzeigen. In V. 5/8 liegt ein Kontrast vor, in V. 6/7 eine Entsprechung (Gleichheit). In V. 9/11/14 wird eine Abfolge von Ereignissen erzählt; V. 10/13 könnte man als Ereignis/Folge betrachten, V. 12 fällt als bloße Zeitbestimmung aus dem Rahmen.

Es wäre reizvoll, dieses Gedicht Heyms mit den anderen Gedichten des Autors über „Die Irren“ zu vergleichen. Auch „Das Fieberspital“, ein anderes Gedicht Heyms, ist thematisch mit „Die Irren“ verwandt .

http://lyrik.antikoerperchen.de/georg-heym-die-irren,textbearbeitung,76.html (Der Autorin sind leider Anführungszeichen nicht bekannt. Die Ausführungen über Hume halte ich für überzogen: Es genügt, das Gespräch über einen Philosophen mit der Ermordung des Gesprächspartners zu kontrastieren – Aristoteles passt halt nicht ins Metrum. Die ganze Interpretation müsste ein bisschen „gedämpft“ werden.)

http://bgfeldkirch.net/faecher/downloads/dateien/D%20Tanja%20Vallaster,%20Gedichtinterpretation%20von%20Georg%20Heyms%20Die%20Irren.doc

http://www.lyrikschadchen.de/html/body_gryphius_1-4.html (Gedichtvergleich mit Gryphius: Menschliche Elende)

http://www.deutschstunde.info/media/2c68c3dff6c3d345ffff8c47ac144221.pdf (S. 18 ff.: Text mit kurzer Interpretation)

http://dspace.library.uu.nl/bitstream/handle/1874/209057/Abschlussarbeit_nieuwe_versie%5B1%5D.pdf?sequence=1 (S. 21 f.: kurze Interpretation; was der Autor zum Aufbau schreibt, ist nicht haltbar – ein typischer Fehler von Schülern: Man kennt ein Schema des Sonetts, deshalb findet man es überall, auch wo es nicht vorhanden ist.)

Vortrag

http://www.youtube.com/watch?v=ic8PPJDjyos (Vortrag schwach, Spiel)

Sonstiges

http://www.w3l.net/w3lnet2/Material/irre_her.htm (Heyms Erzählung „Der Irre“)

http://www.sonett-archiv.com/gh/Heym/sonette-01.htm (Sonette Georg Heyms)

http://www.w3l.net/w3lnet2/Material/heym.html (Gedichte Heyms)

http://archive.is/VsgZa (dito)

http://www.cluberzengel.de/download/ebooks/pdf/Heym,%20Georg%20-%20Ausgewaehlte%20Gedichte.pdf (dito)

http://www.zgedichte.de/dichter_73.html (dito)

http://www.ngiyaw-ebooks.org/ngiyaw/heym/ewige_tag/ewige_tag.htm (dito)

http://www.liberley.it/h/heym_g.htm (Texte Heyms im Internet)

http://www.schwarzbrenner.de/wp-content/uploads/Media/GeorgHeymGoetzEisenberg.pdf (Würdigung Heyms, zum 100. Geburtstag)

http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=16282 (Georg Heyms Gewalt- und Vernichtungsphantasien)

https://ir.kochi-u.ac.jp/dspace/bitstream/10126/1480/1/H030-08.pdf (Tomio Itoh: Über die Endzeitgedichte von Georg Heym)

https://tidsskrift.dk/index.php/Orbis_Litterarum/article/view/50534/93572 (W. Kohlschmidt: Der deutsche Frühexpressionismus im Werke Georg Heyms und Georg Trakls)

http://www.mythos-magazin.de/mythosforschung/ll_lyrik.pdf (Apokalyptische Motive in expressionistischer und hebräischer Lyrik des 20. Jahrhunderts)

http://kups.ub.uni-koeln.de/619/1/11w1021.pdf (Angelika Zawodny: „[…] erbau ich täglich euch den allerjüngsten Tag.“ Spuren der Apokalypse in expressionistischer Lyrik, Diss. 1999)

https://archive.org/stream/menschheitsdmm00pintuoft#page/n5/mode/2up (Anthologie „Menschheitsdämmerung“, 1920)

https://archive.org/stream/verkndigungant00kays#page/n5/mode/2up (Verkündigung. Anthologie junger Lyrik, hrsg. von Rudolf Kayser, München 1921)

http://delabar.net/storage/216c27f9Vorlesung_02_Expressionismus.PDF (Delabar, Lyrik des 20. Jh.: Expressionismus)

http://m.schuelerlexikon.de/mobile_deutsch/Expressionismus.htm („Expressionismus“ im Schülerlexikon)

http://universal_lexikon.deacademic.com/236275/Expressionismus_in_der_Literatur%3A_Aufschrei_und_Zeitdiagnose (Expressionismus)

http://www.literatur-hausarbeiten.com/lektuere/expressionismus/index.php (zu: Expressionismus)

http://home.arcor.de/dsmirr/texte24/Schule/Expressionismus.doc (Expressionistische Lyrik als Paradigma der Moderne)

http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=14761&ausgabe=201009 (Thomas Anz: Zur literarischen Moderne im „expressionistischen Jahrzehnt“)

http://schreiberleben.wordpress.com/2012/10/15/expressionistisches-schreiben-benn-heym-trakl-teil-i/ (Expressionistisches Schreiben: Anleitung)

http://schreiberleben.wordpress.com/2012/10/25/expressionistisches-schreiben-ii/ (dito: II)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s