Acht Esel

Ein Bauer hatte sieben Esel. Er wollte die Esel auf dem Markt verkaufen. Er holte die Esel aus dem Stall und zählte sie: „Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben.“ Dann setzte er sich auf einen Esel und ritt los, die anderen Esel liefen hinterher.

Auf dem Markt zählte der Bauer noch einmal seine Esel: „Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs – da fehlt doch einer!“ Der Bauer stutzte, dann zählte er die Esel um sich herum noch einmal. Es waren sechs Esel. Der Bauer sagte: „Ich habe nicht richtig gezählt.“ Er zählte zum dritten Mal: „Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs“ – es blieben sechs Esel.

Da erschrak der Bauer und ritt wieder nach Hause. Seine Frau sollte die Esel zählen. Als er ankam, wunderte sie sich, dass er noch alle Esel bei sich hatte. Er sagte zu ihr: „Heute früh waren es noch sieben Esel. Jetzt zähle ich nur sechs.“ Die Frau schaute ihren Mann an und lachte: „Um dich herum sind sechs Esel. Du sitzt auf dem siebenten. Und du selbst bist der achte Esel.“

(http://www.sos-halberstadt.bildung-lsa.de/schwaenke/pdf/AchtEsel.pdf, ganz leicht verändert)

Bei Recheis/Hofbauer steht die Geschichte unter der Überschrift „Sieben Esel und noch einer“.

http://www.youtube.com/watch?v=Z3kGtb4xiWI (längere Fassung)

Dieser Beitrag wurde unter Märchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s