Weltliteratur – die 100 besten Romane

Heute umfasst der Begriff „Weltliteratur“ zwei verschiedene, methodisch nicht immer klar voneinander getrennte Vorstellungen: eine qualitative und eine quantitative Definition. Bei der qualitativen Begriffsdefinition wird davon ausgegangen, dass die internationale Verbreitung eines Werks allein noch keine hinreichende Bedingung für die Zuordnung zur Weltliteratur darstelle. Ausschlaggebend sind hingegen der beispielhafte künstlerische Wert des jeweiligen Werkes und sein Einfluss auf die Entwicklung der weltweiten Literatur. Eine Einigung über allgemein anerkannte Kriterien, um zu entscheiden, welchen Werken weltliterarischer Rang zugestanden werden kann, ist nicht einfach, zumal durch Epoche und Region gegebene Spezifika der Entstehungssituation der einzelnen Werke zu berücksichtigen sind. Deshalb ist diese kanonisch gewordene Verwendung des Begriffs „Weltliteratur“ problematisch, darüber hinaus haben verschiedene Nationen und Völker kulturell bedingt unterschiedliche Perspektiven auf die Bedeutung von Literatur. (Art. „Weltliteratur“ in Wikipedia, vgl. auch http://wiki.bildungsserver.de/weltliteratur/index.php/Was_ist_Weltliteratur%3F und http://www.goethezeitportal.de/fileadmin/PDF/db/wiss/goethe/birus_weltliteratur.pdf) Es ist natürlich Unsinn, anzunehmen, es gebe 100 Bücher, die jeder „Gebildete“ gelesen haben müsse – wenn man unter dem Stichwort „100 beste Romane“ sucht, findet man allerdings Listen mit Titeln, die man vielleicht einmal lesen könnte, falls man sie nicht kennt: Anregungen, nicht mehr und nicht weniger. Außerdem würde ich auch Bücher dazu zählen, die man in keiner Liste findet, z.B. Lars Gyllensten: Kains Memoiren, oder St. Lem: Memoiren, gefunden in der Badewanne – beide gibt es über booklooker zu kaufen, ich kann die Lektüre nur empfehlen!

http://leselisten.de/weltliteratur-liste-100-beste-buecher/

https://de.wikipedia.org/wiki/ZEIT-Bibliothek_der_100_B%C3%BCcher

http://www.fabelhafte-buecher.de/category/franzoesische-100-beste-buecher/ (mehrere Listen)

http://www.fabelhafte-buecher.de/le-monde-die-franzosische-liste-der-100-wichtigsten-bucher-der-weltliteratur/ (franz.)

http://autoren-heute.de/weltliteratur.php

http://www.hoye.de/100.pdf

http://www.lesekost.de/kanon/HHL04.htm (viele Listen)

http://www.literaturtipps.de/listenansicht_buecher/toplist/klassiker-2.html

http://www.abebooks.de/Buecher-Highlight/Hundert-beste-Buecher-20-Jahrhundert.shtml (20. Jh.)

http://www.abebooks.de/Buecher-Highlight/Hundert-beste-Buecher.shtml

http://diepresse.com/home/kultur/literatur/575448/Autoren-kuren-die-100-besten-Bucher

https://buchjunkie.wordpress.com/2010/07/29/100-bucher-die-man-angeblich-gelesen-haben-sollte/

http://vonarndt.de/buecher-texte/textminiaturen/literatur-tips/

http://www.freenet.de/lifestyle/maenner/diese-buecher-muessen-sie-lesen-die-topten-klassiker-der-weltliteratur_656908_4743240.html?pictureshowoffset=8 (top 10)

Vgl. auch unter dem Stichwort „Weltliteratur“:

http://www.klassiker-der-weltliteratur.de/

http://bildungsserver.hamburg.de/weltliteratur/

http://wiki.bildungsserver.de/weltliteratur/index.php/Hauptseite

One thought on “Weltliteratur – die 100 besten Romane

  1. Nicht zuletzt sollte man sich der Frage stellen, ob der Roman, der sich zweifelsohne in den westlichen Ländern als wichtigste Kategorie durchgesetzt (allerdings auch erst seit vielleicht einem Jahrhundert), als einzige Gattung der Weltliteratur behandelt werden sollte. Das Problem der Kanonisierung hast du ja bereits angesprochen; in diesem Zusammenhang sprechen dann nicht wenige auch von Weltliteraturen im Plural. Wenn man den Einfluss, den gewisse literarische Texte ausgeübt haben, zum Maßstab nimmt, müssten auch mündlich tradierte, sowie Lyrik und beispielsweise auch religiöse Texte viel stärker mit einbezogen werden. In deine Liste könnte man beispielsweise (ohne nun eigentlich Werbung machen zu wollen) auch die Manesse Bibliothek der Weltliteratur aufnehmen; deren Auswahl wird zwar immer unvollständig bleiben, hat aber über die Jahrzehnte nicht eben wenige Werke aus verschiedenen Kulturräumen verlegt, die oft nur noch antiquarisch zu erwerben sind. Noch ein kleiner Gedanke zum Abschluss: Wenn man nur Romane nehmen würde, fielen Goethes Faust raus, Shakespeares Werke, Epen und Dramen der antiken griechischen und römischen Dichter, Bibel und Koran etc. etc. Auf jeden Fall ein sehr spannendes Thema, das man kaum erschöpfend behandeln kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s